Zitronenkuchen

Zutaten (ergibt 12 Stück)

3 unbehandelte Zitronen
3 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 Prise Salz
75 ml isargold rapserl Rapsöl
100 g Naturjoghurt
250 g Weizenmehl (Type 405)
40 g Maisstärke
½ Päckchen Backpulver
100 g Puderzucker

Zubereitung

Eine Kuchenform von 25 cm Länge mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen.

Von zwei Zitronen die Schale fein abreiben. Den Saft aller Zitronen auspressen, 150 ml Saft abmessen und beiseitestellen.

In einer Schüssel Eier, Zucker und Salz mit dem Handrührgerät 6 Minuten aufschlagen. Dann langsam unter ständigem Weiterrühren das Öl in dünnem Faden dazugießen. Zuletzt den Joghurt und die Zitronenschale unterrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Maisstärke und Backpulver mischen, diese über die Ei-Joghurt-Masse sieben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen. Herausnehmen und 10 Minuten ruhen lassen.

Den beiseitegestellten Zitronensaft mit dem Puderzucker verrühren. Den noch warmen Kuchen damit rundherum einstreichen und genießen.

Zitronenkuchen mit Rapsöl