Kartoffel-Roulade

Zutaten (für 4 Portionen)

Kartoffelteig (siehe sep. Rezept)

1 Karotte geschält und in Streifen geschnitten

1/2 Lauchstange geputzt und in Streifen geschnitten

1 Zwiebel geschält und in Streifen geschnitten

2 Essiggurken in Streifen geschnitten

2 EL Senf

Salz, Pfeffer

50g Petersilie gehackt

isargold rapserl Rapsöl zum anbraten

Wer mag:

geräuchertes Wammerl in dünnen Scheiben.

Eine Rezeptidee von Stefan Plössl http://www.rocking-cook.de

Zubereitung

In einer Pfanne die Karotten, Lauch, Zwiebel und Petersilie mit dem isargold rapserl Rapsöl anschwitzen. Salz und Pfeffer nach Belieben dazu geben. Das Gemüse nur so lange anschwitzen, dass es noch knackig ist.

Den Kartoffelteig in 4 Teile teilen. Auf eine Arbeitsfläche Mehl geben und den 1. Teil zu einem Rechteck ausrollen. Den ausgerollten Kartoffelteig auf eine Klarsichtfolie legen, mit Senf leicht bestreichen und wer mag kann auf die Senfschicht noch geräuchertes Wammerl legen.

Nun das angeschwitzte Gemüse auf dem Kartoffelteig verteilen und anschließend den Teig mit der Folie zu einer Roulade einrollen. Ist die Roulade eingerollt, dreht man an den Seiten die Folie so lange, dass eine pralle „Wurst“ entsteht.

Diesen Vorgang für die weiteren Teigteile wiederholen.

Die fertig eingerollten Kartoffelrouladen jeweils in ein Stück Alufolie einwickeln, in kochendes Wasser legen und ca. 40 Min. leicht simmern (= sanftes Garen unter dem Siedepunkt von 95 Grad) lassen.

Anschließend die Roulade auspacken und in isargold rapserl Rapsöl von allen Seiten braun anbraten.

Die angebratene Kartoffelroulade aufschneiden und auf einem Teller anrichten.

Als Beilage passt neben einer Salatvariation hervorragend ein angebratener Spitzkohl oder ein Blaukraut.